Fertiger Quinoasalat

Sommerlicher Quinoasalat

Details

Portionen

6-8 Portionen

Gesamtzeit

15 min

Schwierigkeitsgrad

Machbar

Kalorien

… zählen wir nicht

Dieser Quinoasalat macht dich nicht nur glücklich, sondern er hält auch lange satt und ist optimal zum Mitnehmen; ob mit in die Uni, zum Praktikumsplatz, zum Nebenjob oder auf die Picknickdecke. 

Kennt ihr das, wenn eure Mitstudenten ihr fancy Essen in den Pausen auspacken und ihr euer trockenes Brot, das nicht mal in einer Brotdose daherkommt, anschaut? Tja… so ging es mir während meines Bachelors in Fulda mit dem Quinoasalat von der lieben Lisa. Da ich aus dem Studium nicht nur Wissen, sondern auch einige gute Freundschaften mitgenommen habe, habe ich natürlich direkt um das Rezept für den Quinoasalat gebeten. Tada! Jetzt könnt ihr mit diesem schnellen und vegetarischen Rezept auch neidische Blicke auf euch ziehen, dabei ist es viel einfacher als man denkt und in jeder noch so kleinen Studentenküche umsetzbar.

Ich bin gespannt auf deinen Testbericht und jetzt lass’ es dir schmecken!
Deine Susann von vitaritus 5

Zutaten

  • 200g Quinoa 

  • 250g Hirtenkäse 

  • 250g (Kirsch-)Tomaten 

  • 125g Salat 

  • 2-3 Möhren 

  • 1 rote Zwiebel 

  • 1 EL Zitronensaft 

  • 1 Orange 

  • 2 EL Honig  

  • 3 EL Olivenöl 

  • Salz 

  • Pfeffer

Zutaten Quinoa-Salat
Zutaten für den Quinoasalat

Zubereitung

  • Quinoa nach Packungsanweisung kochen. Die Körner vor dem Kochen gründlich waschen, damit der Salat nachher nicht zu bitter wird.
  • Gemüse bis auf die Möhren klein schneiden. Die Zwiebel so fein wie möglich schneiden – ja, Tränen sind ok, immerhin schneidest du gerade Zwiebeln. 😉 
  • Orange auspressen und mit dem Honig, der klein geschnittenen Zwiebel Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Öl zu einem Dressing verrühren. 
  • Möhren schälen und in dünne Streifen schneiden, dass klappt am besten, wenn du einfach mit dem Sparschäler weiterarbeitest. 
  • Hirtenkäse aus der Packung nehmen, kurz abwaschen und klein bröseln. 
  • Salat in folgender Reihenfolge schichten, um ein Instagram-Foodpic – schon unseren Instagram-Account abonniert? – zu erhalten: 
    -Quinoa  
    -Dressing 
    -Salat  
    -Tomaten 
    -Möhren 
    -Hirtenkäse   
  • Genüsslich genießen. Aber ruhig teilen, denn allein essen macht dick! 

TIPP:

Je nach Saison kannst du den Salat auch mit saisonalen Gemüsesorten, z.B. Spargel, Radieschen oder Rucola ergänzen. Wenn du den Hirtenkäse und den Honig weglässt oder z.B. durch gebratenen Tofu und Ahornsirup ersetzt, ist der Salat sogar vegan

Eine Bewertung abgeben? Dafür genügt ein Klick!
[So viele haben bereits bewertet: 13 - unser Score: 5]
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.