Auflauf

Klassischer Auflauf

Details

Portionen

3

Gesamtzeit

35 min

Schwierigkeitsgrad

Machbar

Kalorien

… zählen wir nicht

Nudeln, Käse, Sahne, ein Hauch Gemüse – damit macht kaum einer etwas falsch!  

Der gemeine Student isst, nach unseren privaten Recherchen, gerne Aufläufe. Also kommen wir dem natürlich nach und präsentieren feierlich unseren Käse-Sahne-Auflauf. Als Kateressen am nächsten Tag ist so ein Käse-Sahne-Auflauf auch bestens geeignet! Der erweckt deine Lebensgeister, sodass du es spätestens zur Vorlesung am Nachmittag in die Uni schaffst. Da ich selbst als Studentin ungerne jeden Tag koche, kann ich dir diesen Auflauf wärmstens empfehlen. Der schmeckt nämlich am nächsten Tag aufgewärmt oder als ein Mitternachtssnack noch genauso gut. Je nach Hungerlevel reicht er sogar für bis zu vier Portionen.  

Dieses Rezept ist kinderleicht abzuwandeln. Nimm das Gemüse, auf das du gerade Lust hast oder füge noch Salami und/oder Schinken hinzu. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Du stehst auf die Extra-Portion Knobi? Gar kein Problem, einfach rein damit. 

Ich bin gespannt auf deinen Testbericht und jetzt lass’ es dir schmecken!
Deine Yvonne von vitaritus 5

Zutaten

  • 5-6 Hände voll Penne 

  • 1 mittelgroße Zwiebel  

  • 1-2 Knoblauchzehen 

  • 10 Champignons 

  • ½ Kopf Brokkoli 

  • 1 Becher (Soja-) Sahne 

  • 1 Packung Reibekäse (vegan: Pizzaschmelz) 

  • 1 Esslöffel Gemüsebrühe 

  • Salz  

  • Pfeffer 

  • 3-4 kleine Tomaten

Zutaten Auflauf
Zutaten

Zubereitung

  • Penne nach Packungsanleitung kochen und abseihen. Etwa die Hälfte der angegebenen Zeit reicht, denn die Nudeln kochen im Backofen nochmal.  
  • Zwiebel würfeln, Knoblauch hacken oder durch die Presse jagen und mit einem Esslöffel Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze glasig braten. Währenddessen schneidest du die Brokkoli-Röschen in kleine Röschen und die Pilze in Scheiben. Dabei immer wieder in die Pfanne schauen und umrühren. Jetzt fügst du das Gemüse hinzu und wartest bis die Pilze etwas geschrumpelt sind.
  • Das Ganze löschst du mit dem Becher Sahne ab und drehst den Herd so weit runter, dass die Sahne nur minimal blubbert. Mit der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer schmeckst du die Sahnesauce ab und gibst die Nudeln hinzu.  
    Zuletzt schmeißt du eine Hand voll vom Reibekäse in die Pfanne und wartest bis der etwas geschmolzen ist. Falls dir die Sauce zu gering vorkommt, streck sie einfach mit einem Schuss Milch oder Wasser. 
  • Jetzt nur noch alles in die Auflaufform geben, mit dem restlichen Käse bestreuen und ab in den Ofen für etwa 15 Minuten – oder bis der Käse oben schön braun ist.  

TIPP:

Für etwas Säure gib gerne halbierte Tomaten in den Auflauf rein, anstatt nur dazu. Anstelle der Nudeln kannst du auch einfach Tortellini nehmen. Die musst du dann auch nicht vorkochen. Falls du gerne Kochschinken/Salami drin haben möchtest: schneide die Scheiben in kleine Vierecke und brate diese kurz mit den Zwiebeln an, der Rest bleibt wie gehabt.  

Ich bin gespannt auf deinen Testbericht und jetzt lass es dir schmecken! 
Deine Yvonne von Vitaritus 5

Eine Bewertung abgeben? Dafür genügt ein Klick!
[So viele haben bereits bewertet: 2 - unser Score: 5]
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.